Kfz-Versicherung: Fahranfänger als Zielgruppe

Dass Fahranfänger gleich eine Kfz-Versicherung abschließen, ist vermutlich die Ausnahme. In der Regel nutzen Führerscheinneulinge den Wagen von Papa oder Mama. Der erste eigene fahrbare Untersatz kommt dann etwas später. Genau auf diese Zielgruppe hat es die Branche jetzt offenbar abgesehen. Gleich zwei Unternehmen bieten Policen für Zusatzfahrer – mit Fokus auf Anfänger.

Die Familienfahrer-Police

Das Produkt der Württembergischen Versicherung nennt sich Familienfahrer-Police. Sie richtet sich in erster Linie an junge Leute. Vorteil: Der Vertrag ermöglicht es den Kunden, mit allen Autos der Familie zu fahren. Voraussetzung ist, dass zumindest für eines dieser Fahrzeuge eine Kfz-Versicherung der Württembergischen abgeschlossen wurde.