Rund 40% der deutschen Haushalte haben eine Rechtsschutzversicherung. Die KFZ Rechtsschutzversicherung bzw. Verkehrsrechtsschutzversicherung ist dabei die am häufigsten abgeschlossene Form der Rechtsschutzversicherung. Sie kann einzeln oder in Kombination mit anderen Rechtsschutz-Bausteinen abgeschlossen werden. Die Versicherung kann sich sowohl auf Fahrzeuge als auch auf Personen beziehen, dem entsprechend gibt es den Fahrzeug-, Fahrer- bzw. Lenker-Rechtsschutz und den Familien-Rechtsschutz.

Der Leistungsumfang variiert von Versicherer zu Versicherer, übliche Komponenten einer KFZ Rechtsschutzversicherung sind:

  • Schadensersatz-Rechtsschutz
  • Rechtsschutz im Vertrags- und Sachenrecht
  • Steuer-Rechtsschutz vor Gerichten
  • Verwaltungs-Rechtsschutz (früher auch Führerschein-Rechtsschutz)
  • Straf-Rechtsschutz
  • Ordnungswidrigkeiten-Rechtsschutz

Es gibt den Verkehrsrechtsschutz zwar als einzelne Versicherung, aber sehr oft wird er auch im Paket mit anderen Versicherungen (Arbeit/Beruf-, Eigentum/Miet-, Privat-Rechtsschutzversicherung) abgeschlossen.