Der Schadenfreiheitsrabatt stellt eine Prämienvergünstigung auf die Versicherungsprämie dar, welche abhängig ist von den schadenfrei gefahrenen Jahren. Das Ganze spiegelt sich in Form der sogenannten Schadenfreiheitsklassen wider, die jeweilige Schadenfreiheitsklasse (SF-Klasse) wird dabei i.w. durch die Anzahl der schadenfreien Jahre bestimmt. Je länger man schadenfrei fährt, desto günstiger wird der Schadenfreiheitsrabatt, d.h. desto geringer ist die zu zahlende Prämie bzw. desto höher klettert man in der Schadenfreiheitsklasse. Dabei werden i.d.R. nur schadenfreie Jahre berücksichtigt und angerechnet, in denen ein Kraftfahrzeug auf den eigenen Namen versichert war.

Es gibt zwei Schadensfreiheitsklassen

Eine für die Kfz-Haftpflichtversicherung und eine für die Vollkaskoversicherung. Die unten aufgeführte SF Beispiel-Tabelle für PKW soll einen ersten Anhaltspunkt bzgl. der Schadenfreiheitsklassen liefern. Und die beiden im folgenden verlinkten PDF Dokumente bieten einen guten Überblick zu den aktuellsten Verbandsempfehlungen und den dazugehörigen Prozentsätzen. Diese Zahlen sind in Deutschland mittlerweile nicht mehr für alle Versicherer bzw. Tarifjahre einheitlich und die Prozentsätze können deshalb bei den einzelnen Verträgen in ihrer Höhe variieren. Schauen Sie im Zweifel bitte in den Tarif-Bedingungen Ihres Vertrages (Anlage zum Versicherungsschein) nach.

„Alte“ Schadenfreiheitsklassen (PDF-Format) – Personenwagen, Krafträder, Campingfahrzeuge, Klein- und Leichtkrafträder. Seit 2012 haben die Versicherer damit begonnen die Schadenfreiheitsklassen neu zu berechnen und zu gestalten. Einen aufklärenden Artikel dazu finden Sie unter „Neue Rabattstaffeln in der Autoversicherung …
Hier finden Sie die neuen Schadenfreiheitsklassen (PDF-Format).

Wie Sie den Tabellen schon entnehmen konnten, existieren neben den Schadensfreiheitsklassen noch die so genannten Schadenklassen bzw. Schadensklassen (S, M) und die Ersteinsteigerstufen (SF 1/2, O). Schadenklassen sind, wie auch der Schadenfreiheitsrabatt, prozentuale Werte, nach denen sich die Versicherungsprämie berechnet. Eingestuft wird man aber in diese Schadenklassen/Schadensklassen nur aufgrund eines Schadens, der zu einer so genannten „Rabattbelastung“ führt. Verursachen Sie einen Schaden, bei dem der Versicherer in Ihrem Namen eine Entschädigung bezahlen muss, werden Sie dadurch „bestraft“, dass der prozentuale Wert des Schadenfreiheitsrabattes ab dem nächsten Jahr steigt und die zu zahlende Prämie höher wird.

Die Ersteinsteigerstufen betreffen diejenigen, die noch nie ein Kraftfahrzeug auf den eigenen Namen angemeldet hatten und nun bei Anmeldung nach der Dauer des Führerscheinbesitzes eingestuft werden. Reine Fahranfänger werden i.d.R. mit Schadenfreiheitsklasse Null (SF 0) eingestuft, mit typischen Werten für die Haftpflichtversicherung um die 100% ein teurer Spass.

Tabelle der Schadenfreiheitsklassen für PKW

Schadenfreie
Kalenderjahre
Schadenfreitheits-KlasseKfz-Haftpflicht BeitragssatzVollkasko Beitragssatz
35 und mehr3520%20%
343421%21%
333321%22%
323222%22%
313122%22%
303022%23%
292923%23%
282823%
23%
272723%24%
262624%24%
252524%25%
242425%25%
232325%25%
222226%26%
212126%26%
202027%27%
191927%28%
181828%28%
171729%29%
161630%30%
151530%30%
141431%31%
131332%32%
121233%33%
111135%34%
101036%35%
9937%37%
8839%38%
7741%39%
6643%41%
5545%43%
4448%45%
3351%47%
2255%50%
1160%53%
1/275%55%
S85%
O95%60%
M135%85%

Was geschieht mit der Schadenfreiheitsklasse nach einem Unfall?

Wird der Unfall der Versicherung gemeldet, rutscht der Versicherungsnehmer im Folgejahr normalerweise in eine höhere Schadenfreiheitsklasse. Das gilt generell für alle Versicherungen. Um eine Herabstufung abzumildern bzw abzufangen, kann der Autofahrer in bestimmten Fällen einen so genannten Rabattretter oder auch Rabattschutz in Anspruch nehmen. Desweiteren besteht die Möglichkeit, eine Rückstufung der Schadensfreiheitsklasse mit Hilfe eines Schaden-Rückkaufs zu vermeiden. In diesem Fall erstattet der Versicherte seiner Versicherung die komplette Schadenssumme, zum Ausgleich verzichtet die Kfz-Versicherung auf die Rückstufung der Schadenfreiheitsklasse.